Bolfing AG - Bauunternehumg

Firmengeschichte

Unterlagen und Dokumente über die Firma reichen zurück bis zum Jahre 1924 wo wir aus dem Lohnbuch entnehmen, dass das Unternehmen 6 Mitarbeiter zählte. Der Stundenlohn bewegte sich von 80 Rappen bis 1 Franken, was einem mittleren Taglohn von acht Franken entsprach.

Am 1. Januar 1948 übernahm Martin Bolfing-Steiner das Geschäft von seinem Vater. Durch den Kauf von Land am Sytirain war es ihm möglich, die notwendigen Büros, Magazine und Werkstätte zu realisieren, die Unternehmung zu vergrössern und kontinuierlich auszubauen. Später wurde die Unternehmung durch den Kauf der Liegenschaft Hausmatt in Schönenbuch und das Erstellen des Betonwerkes und des Werkhofes in Ibach ergänzt.

Im Jahre 1966 erfolgte durch den Kauf der Bauunternehmung Anton Thaddey in Gersau die Erweiterung in Richtung des Vierwaldstättersees. Diese Unternehmung wurde neu in BAU AG Gersau umbenannt.

Auf den 1. Januar 1967 wurde die Einzelfirma in die Aktiengesellschaft Martin Bolfing AG umgewandelt.

Am 1. Januar 1981 haben Toni und Agnes Zumbühl-Bolfing im Zuge der Nachfolgeregelung die Unternehmen Martin Bolfing AG und die BAU AG käuflich erworben. Im gleichen Jahr wurde auch die Übernahme des Baugeschäftes Kennel AG in Oberarth vertraglich geregelt.

Im Laufe der Jahre haben unsere Unternehmen diverse Liegenschaften käuflich erworben, überbaut, zum Teil wieder verkauft und diverse Immobilien sind im Eigenbestand geblieben.

Der wirtschaftliche Einbruch, insbesondere in der Baubranche, hat damals auch unser Unternehmen stark gefordert. Was war zu tun? Einfachere der Zeit angepasste Strukturen, Kostenersparnisse und noch höhere Arbeitsqualität waren gefragt.

Deshalb erfolgte daraufhin die Aufspaltung und Trennung von Immobilien und Bauunternehmung auf den 1. August 1998. Durch den Zusammenschluss der drei Unternehmen (Martin Bolfing AG, Kennel AG und Bau AG) entstand die BOLFING AG. Diese war nun eine schlanke, einfache und übersichtliche Aktiengesellschaft mit dem Hauptsitz in Schwyz und Filialen in Oberarth, Gersau, Wollerau und Altdorf.

Zu diesem Zeitpunkt übergab Toni Zumbühl-Bolfing die Geschäftsleitung der Bolfing AG an seinen Sohn Toni F. Zumbühl.

 BOVESTA AGAus dem Immobilienbereich gründete man gleichzeitig die BOVESTA AG, in der auch die Tochter Silvia Zumbühl die Geschäftsleitung übernahm. Somit hat man die Verwaltung, Vermietung, Bauberatung und den Verkauf der Immobilien mit einer eigenen Aktiengesellschaft, mit Sitz in Schwyz, ausgegliedert.

In der Industriezone Ibach befindet sich der Werkhof Hausmatt, die Werkstatt, das Magazin und das Kies Recycling Center. Seit Dezember 2017 befindet sich auch das Bürogebäude in der Industriezone in Ibach. Die Firma Bolfing AG sowie die Firma Bovesta AG wird nun zentral vom Standort Ibach geführt.

SQS QualitätsmanagementsystemIm Jahr 2001 haben wir uns für den Aufbau eines Arbeitssicherheitskonzeptes und die Einführung des SQS Qualitätsmanagementsystems ISO Norm 9001:2000 entschieden. Neben der Arbeits- und Qualitätssicherheit setzen wir auch auf eine umweltfreundliche Arbeitsausführung.

Per 1. Oktober 2004 haben wir sämtliche operativen Bautätigkeiten der Sinoli AG Brunnen übernommen. Die Übernahme beinhaltete einerseits das gesamte Sinoli-Personal, den bestehenden Werkhof an der Luzernerstrasse in Brunnen sowie das Inventar und den Maschinenpark. Nebst den Standorten Schwyz, Oberarth, Gersau und Wollerau wurde der Standort Brunnen weiterbetrieben und somit die BOLFING AG Brunnen gegründet.

Am 1. Januar 2007 trat Toni Zumbühl-Bolfing als Verwaltungsratspräsident zurück und Toni F. Zumbühl wurde neu als Verwaltungsratspräsident gewählt.

Per 7. Februar 2008 haben wir die Bauunternehmung Carlo Pisani AG in Gersau käuflich erworben. Für die Mitarbeiter und Bauherren blieb alles wie gehabt. Die Bauunternehmung wurde neu in PISANI AG umbenannt und wurde als selbständige Bauunternehmung am gleichen Standort in Gersau weitergeführt.

Um die organisatorischen Abläufe zwischen den zwei Bauunternehmungen zu vereinfachen, hat sich der Ver-waltungsrat auf Ende 2010 entschieden, die Mitarbeiter der Firma PISANI AG in die BOLFING AG zu integrieren.

Anfangs Januar 2011 erkrankte Toni F. Zumbühl an einem Tumor. Leider war diese Erkrankung schon so stark fortgeschritten, dass er am 19. März 2011 im Alter von nur 44 Jahren verstarb.

Die Bolfing AG wird unter der Leitung von Silvia Zumbühl, die auch bis anhin für die Bovesta AG verantwortlich ist, weitergeführt.

Am 5. Juli 2013 durften wir nach einer langen Planungsphase endlich den Spatenstich für die Aushubdeponie Rütli in Schwyz vornehmen. Die Aushubdeponie Rütli 1 umfasst ein Fassungsvolumen von ca. 200'000 m3. Im Herbst 2013 bekamen wir die Genehmigung, die Deponie um weitere 200'000 m3 zu erweitern. Die Deponie Rütli steht sämtlichen in der Region tätigen Unternehmen (Bau- und Transportunternehmen) im Bezirk Schwyz und Gersau zur Verfügung.

Aushubdeponie Rütli in Schwyz

Per 1. Januar 2015 wurde der Verwaltungsrat neu konstruiert. Silvia Zumbühl ist zur Verwaltungsratspräsidentin gewählt worden. Zusätzlich ist Nicolas Zumbühl in den Verwaltungsrat eingetreten.

Von 2014 bis 2016 wurde der Werkhof Husmatt in Ibach erweitert und erneuert. Per Januar 2016 wechselte die Werkstatt und das Magazin den Standort von Schwyz in die neuen Hallen des Werkhofs Husmatt in Ibach.

Im Dezember 2017 konnte das Projekt Werkhof Husmatt Ibach mit dem Bezug des Bürogebäudes abgeschlossen werden. Die Firmen Bolfing AG und Bovesta AG befinden sich neu an der Gätzlistrasse 6 in Ibach.

Auf die Ausbildung unserer Lehrlinge und die Nachwuchsförderung wurde immer besonderen Wert gelegt. Jungen, interessierten Personen bieten wir eine interessante Grundausbildung und danach vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten an.

Als eine unserer wichtigsten Aufgaben aber betrachten wir, dass unsere Aktivitäten jederzeit den Bedürfnissen unserer Kunden angepasst werden und wir uns nach dem Markt ausrichten.

Das breite Angebot der Bolfing AG umfasst den klassischen Tiefbau und reicht hin zum grossen anspruchsvollen Wohnungs- und Industriebau bis zur kleinsten Kundenarbeit.


Dankeswort

  • Die Vielfältigkeit unseres Unternehmens ist nur Dank des bestens qualifizierten Kaders und der tatkräftigen Unterstützung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich. Sie sind unser grösstes Kapital. Nur durch ihren täglichen Einsatz werden diese Bauleistungen erst möglich.
  • In diesen Dank miteinschliessen möchten wir die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten und der Unterstützung der mit uns eng verbundenen Subunternehmer.
  • Ein besonderes Dankeswort gehört allen Planern, Architekten, Ingenieuren, Auftraggebern und Geschäftsfreunden, die uns in all den Jahren Aufträge erteilt haben und uns das Vertrauen schenken.
  • Dank Ihrer Treue dürfen wir auf eine 60-jährige Firmengeschichte zurückblicken.

Zuversicht und Optimismus prägen unsere Unternehmung für die Zukunft. Wir freuen uns auf Sie.

Silvia Zumbühl
Verwaltungsratspräsident


Tätigkeitsgebiete

Hochbau / Neubau

  • Wohn- und Geschäftsbauten
  • Industrie- und Gewerbebauten
  • Öffentliche Bauten
  • Umgebungsarbeiten

Fassadenbau / Gerüstbau

  • Fassadengerüste
  • Verputzte Aussenwärmedämmung
  • Allg. Verputzarbeiten
  • Fassadensanierungen

Umbau / Sanierungen

  • Renovationen
  • Umbauten
  • Betonsanierungen
  • Kaminsanierungen

Kundendienst / Spezialbereiche

  • Kundendienst
  • Betonkernbohrungen
  • Strassenmarkierungen
  • Winterdienst

Tiefbau / Spezialtiefbau

  • Stahlbetonbau
  • Abbrucharbeiten
  • Strassenbau
  • Bachverbauungen
  • Kanalisationen / Werkleitungsbau
  • Aushub- und Schuttarbeiten
  • Brückenbau

Aufbereitung / Umwelttechnik

  • Beton Recycling Center
  • Aushub-Sortierung
  • Aushub Deponie


Firmen-Dokumentation

Referenzlisten sowie ergänzende Informationen führen wir in unserer aktuellen Firmen-Dokumentation auf.